Identitätssicherung endet nicht
mit starker Authentifizierung

Hacker haben im letzten Jahr gestohlene Identitäten und unberechtigten Zugriff genutzt, um schwerwiegende Hacks und Datendiebstähle von Regierungen durchzuführen. Der OPM-Hack, der zum Diebstahl von über 20 Millionen Personalakten der US-Regierung führte, war das Ergebnis eines gestohlenen Auftragnehmer-Ausweises und arglistiger Manipulationen in der Zugriffskontrollkette. Schwache Identitäts- und Zugriffsstrategien für Mitarbeiter, Administratoren und Auftragnehmer machen die Sicherung staatlicher Institutionen noch schwieriger.

Identitätssicherung endet nicht
mit starker Authentifizierung

Eine starke Authentifizierung ist wichtig, reicht aber für eine umfassende Sicherheit nicht aus. Identitäts-Governance ist entscheidend für die Sicherung von Identitäten im Unternehmen.

In diesem Whitepaper erfahren Sie Folgendes:

  • Die Herausforderungen, die mit dem Schutz der IT-Systeme des Bundes vor den verschiedensten identitätsstiftenden Angriffen zusammenhängen.
  • Elemente einer kompletten IAM-Strategie: Die 5 As.
  • Worauf sich die Bundesbehörden konzentrieren sollten und welche Rolle CDM dabei spielt.

Laden Sie noch heute das Whitepaper herunter.